THE BEST OF Bluesinfusion Vol.1 & Vol.2      Die Antwort Seele Rythm &Blues LIVE

BLUESINFUSION VOLUME 1 


BLUESINFUSION VOLUME 2

dam. WAPPEN KÖNIGREICH BAYERN
dam. WAPPEN KÖNIGREICH BAYERN
DIE BAYERISCHE KÖNIGS-KRONE
DIE BAYERISCHE KÖNIGS-KRONE
LUDWIG II. KÖNIG VON BAYERN
LUDWIG II. KÖNIG VON BAYERN
WILLY'S AUTOBIOGRAPHIE
WILLY'S AUTOBIOGRAPHIE

Höllentorkopf / Zugspitze

Bluessinger WILLY MICHL

Royal Bavarian Dixiland Blues & Jazz Band 1967

 

POLITIK und der Versuch Vieler, daran, dadurch und damit sich den Lebensunterhalt zu verdienen.

Wenn ich mir das Gesamtspektrum der Unterhaltungsbranche anschaue, so stelle ich fest, dass insbesondere in der Musikszene, aber auch im Kabarett und Theater, politische Aussagen mittlerweile doch schon zur Ware werden, also politische Positionierung vordergründig dem Erwerb von Geldmitteln, und in diesem Zusammenhang auch politischen Parteien als Grundlage dienen, eine ganze TV Generation und deren Umfeld für sich zu gewinnen.  

Kunst ist insofern nicht mehr eine aus sich selbst und der exzentrischen Individualisierung besonderer Talente und Begabungen sich ergebende Besonderheit, sondern ein probates Mittel den Volkswillen zu beeinflussen. Und dafür gutes bis sehr und äusserst gutes Geld zu nehmen. Es ist auch schwer zwischen wahrer Kunst und politisch motivierter Kunst zu unterscheiden; Kunst hat gewisser Maßen immer auch politische Qualität, sie muss so sein ! In den von mir jetzt angesprochenen Fällen jedoch ist sie allerdings nur noch Informationsträger, und dementsprechend denkbar unerfreulich. Weder Malerei, Bildende Kunst, Graphik, noch Klassische Musik blieben von dieser bedauerlichen Entwicklung verschont, und besonders hervorstechend sind Comedy, Kabarett, Literatur, aber auch insbesondere jede Art von Filmen. Ebenso schlimm die Ergebnisse und Machwerke einer nur noch auf Gewinn ausgerichteten Esotherik, die eben auch diesen politischen Touch für sich in Anspruch nimmt. Vom Veganismus bis zu Occultismus und dem viel gedroschenen Schamanismus. Alles was man als Kunst im weitesten Sinne sehen kann ist mittlerweile hoch politisch. Und die meisten der Künstler und deren Produzenten und oder Vermarkter, sie lancieren ihre Rechte und Werke, ihre Kunst und Ihr Tun als Ware, auf politischem Parkett; wer diesen Weg nicht geht, wer sich wertfrei und unabhängig gibt, INDIE oder selbstvermarktend wirkt, ohne sich der Politisierung der Kunst zu bedienen gerät bedingungslos ins Hintertreffen. Und sogar Schlagersänger und Schauspieler, sie werden jetzt politisch, wenn auch mehr las seicht, und lauer geht's nicht.

Worum geht s, es geht um den Umsatz, den Gewinn, die Präsenz und das Gesehen- und Gehörtwerden, es geht um die daraus entstehenden Tantiemen und Lizenzen, Downloads und Verkäufe. Was ist aus Romantik, Impressionismus, Klassizismus, aus Jazz, Rock und Blues, aus der einstigen Singer Songwriter Poesie geworden. Ja, die grössten Stars der internationalen Popszene, sie müssen politisch wirken um oben zu bleiben. Im Grunde wäre diese Entwicklung oberflächlich gesehn nun nicht unbedingt nur negativ zu werten, wenn wichtige Themen wie Rassismus, Krieg und Frieden, oder aber Menschenwürde, Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit. also die grossen Werte der Menschheit thematisiert sind; wirklich gefährlich wird's jedoch dann, wenn die Themen parteipolitisch werden, und zwar polemisch und demagogisch, wenn man das Rechts- oder Links-Syndrom betont, weil das die Medien wollen, und man auf einmal Neo-Faschistische Bands, oder linkssozialistische Gruppen, und extremistisch denkende Einzelkünstler aller Couleur in den Charts aufscheinen sieht. Die dann vollen Bewusstseins, Gewalt und Hass, aber auch unhaltbare Vorschläge zur Änderung bestehender Verhältnisse, ohne etwas Besseres inpeto zu haben propagieren, und dafür noch preisgekrönt werden. Ein Drama sonders Gleichen, wozu Kunst und Kultur mutiert. Und wir sehen auch, dass das tatsächliche künstlerische Vermögen vieler Newcomer mehr als zu wünschen übrig lässt. Die Inhalte sind verkommen und stumpf  ! Medien und Vermarkter nehmen was Geld bringt, und so sitzen oder stehen wir vor einem Wust an Bedeutungslosigkeit und absoluter Sinnlosigkeit, absoluter Leere, die jeden wahren Künstler in Depressionen treibt.

Wie gut ist es zu wissn, dass Wahrheit sich aufgrund ihres eigenen Wesens selbst schützt, und wohl irgendwann klar wird, dass diese Art an Kunst eines unabänderlichen Neoliberalismus und dessen selbstgefällige Antipoden eben keine Kunst mehr sind, weder unterhaltsam noch wahrhaftig. Na ja, wie sagte ein Impressario der alten Garde, ein gewisser Mierco Askenase, ein Jude der das 3.Reich in Brasilien überlebt hatte, und der seine Tanzgruppe Brasilanas aus Rio de Janeiro in den 60ern bis in die 80er durch ganz Europa führte: Mein Junge, lass sie mal, Gott wird sie schon strafen. Jedoch den Gott Glauben meines Freundes Mierco hab ich leider nicht, ich  bin ISARINDIAN und ich weiss, erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, und das ist dann doch auch wieder Miercos genau wie meine Ansicht gewesen, beruhigend, für mich und andere, vielleicht !