FRISCH AUS DER PRESSE

BLUESINFUSION VOLUME 1 


BLUESINFUSION VOLUME 2

dam. WAPPEN KÖNIGREICH BAYERN
dam. WAPPEN KÖNIGREICH BAYERN
DIE BAYERISCHE KÖNIGS-KRONE
DIE BAYERISCHE KÖNIGS-KRONE
LUDWIG II. KÖNIG VON BAYERN
LUDWIG II. KÖNIG VON BAYERN
WILLY'S AUTOBIOGRAPHIE
WILLY'S AUTOBIOGRAPHIE

Höllentorkopf / Zugspitze

Bluessinger WILLY MICHL

Royal Bavarian Dixiland Blues & Jazz Band 1967

 

ICH WAR DROBEN AUF DEM SCHWARZENKOPF

Es war ein ROTER TAG ! Es war anstrengend, jedoch ich habe es geschafft, 40 Jahre danach, als ich diesen Ort verlassen habe, und 57 Jahre nachdem mich mein Vater hier hinaufgeführt hat; ein Kind war ich in jenen Tagen, ein Kind bin ich noch heute. Ich saß dort auf dem Schwarzenkopf, im Angesicht des Höllentorkopf, des Höllentalferner und der Zugspitze, umgeben von hohen Bergen, Waxensteinen, Alpspitze, Vollkarspitze Höllentaspitzen, Wettersteingebirge, in Begleitung von Werner Schmidbauer und dessen großartigem Team. Meine Frau Cora wartete am Hupfleitenjoch auf unsere Rückkehr; es war sehr anstrengend, der Rückweg war nicht ungefährlich für mich; der Schwarzenkopf ist ein rassiger Vorberg, er hat ausgesetzte Passagen, mein Bergführer Much reichte mir viele Male seine helfende  Hand zur Stütze im Abstieg. Much "Friendly Hand" ich danke Dir von Herzen für Deine Kameradschaft. Wir wurden Freunde, auf diesem steilen Weg, der unser Herz vereinte, Freunde für's Leben. 

  Bergführer Much nach erfolgreichem Abstieg auf dem Hupfleiten-Bankerl. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0