THE BEST OF Bluesinfusion Vol.1 & Vol.2      Die Antwort Seele Rythm &Blues LIVE

BLUESINFUSION VOLUME 1 


BLUESINFUSION VOLUME 2

dam. WAPPEN KÖNIGREICH BAYERN
dam. WAPPEN KÖNIGREICH BAYERN
DIE BAYERISCHE KÖNIGS-KRONE
DIE BAYERISCHE KÖNIGS-KRONE
LUDWIG II. KÖNIG VON BAYERN
LUDWIG II. KÖNIG VON BAYERN
WILLY'S AUTOBIOGRAPHIE
WILLY'S AUTOBIOGRAPHIE

Höllentorkopf / Zugspitze

Bluessinger WILLY MICHL

Royal Bavarian Dixiland Blues & Jazz Band 1967

 

......ANGEBLICH SELBST ERNANNT

ÜEBER DIE IMMERWÄEHRENDE DIFFAMIERUNG – ANGEBLICH SELBSTERNANNT ZU SEIN 

 

...vor einigen Tagen bin ich im IT infolge einer Zusammenfassung mehrerer BR-Sendungen d. Mama Bavaria, in der auch ich erschien, interessehalber mal alle meine Sendungen im BR durch gegangen; ja, Corona LockDown, man findet sich darin, und Zeit dazu sich vieles nochmal anzuschau’n und anzuhören. 

So bleibt mir im Gedächtnis die Ansage eines Moderators der BR Sendung Eins Zu Eins - Der Talk zu meinem Interview aus 2016...Willy Michl, der „selbsternannte" Isarindianer“…. die mich, der ich mich gegen diese "unverschämte und absichtlich tendenziöse Unwahrheit“ eines damaligen Mitarbeiters 1985 des GAP-Tagblatt(Merkur) seit Jahrzehnten wehre, nun dazu bringt, über diese Sendung zu schreiben, anstatt nur zu sprechen, was ich mir dabei denke. 

Eins-zu-Eins-Der-Talk, wurde einst mit mir als Protagonist&Interviewpartner gemacht, und am 12.07. 2020 im BR zu meinem 70.Geburtstag wiederholt ausgestrahlt. Geschriebenes bleibt, Gesprochenes verweht, es sei denn es ist auf Tonträgern festgehalten, und üblicher Weise nachträglich nochmal explizit verklärt, teilweise geschnitten und somit manipuliert; ich erinnere mich an meine Worte zu Joe Kinemann, der mit seiner Aussage, 1973, nämlich, Amerikaner könnten besser englisch singen als ich, definitiv eben nicht !!! recht hatte. Und nicht nur das hat der BR den Zuhörern vorenthalten. Ich hab mir also die ganze Sendung gegeben, zwei Mal hintereinander, in der ausgangsbeschränkten Corona Nacht, und mich dabei wahrlich gefragt, aus welchem Grund ich 2016 nicht schon nach 15 Minuten aufstand, um grußlos das Studio verlassend von der BR Moderatoren-Inquisition erlöst zu sein. Die Sendung dauert eine Stunde, ich hab’s mir wie gesagt angetan, und wollte dem Moderator einen Brief schreiben; diesen Gedanken jedoch verwarf ich "bitte lesen Sie jetzt auch mein mail" - ja, aber es tat mir leid um meine wohl formulierte Bewertung dieser investigativen Befragung, einer wahrhaft Furcht erregende Ermittlung, und somit also, hier im Blog, die neutralisierte Allgemein-Version für meine geliebten Yediritter ! 

Ich meine, jedem Protagonisten und Künstler steht in dieser unserer Demokratie ebenso das Recht zu, Arbeit und Aussagen, Beurteilungen seitens Medien und deren Journalisten, fair, literarisch, und zugleich sachgemäß zu kritisieren. Newwa.

 

Hier erst mal die Sendung: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/eins-zu-eins-der-talk/willy-michl-eins-zu-eins-der-talk-100.html

 

Und da will ich also dann, zur Erkenntnis jetzt, unbedingt ! was Bedeutsames beisteuern bzgl. des Begriff’s

- SELBSTERNANNT - ...schaut doch mal rein, ein interessanter Link, wie ich finde:

https://www.openthesaurus.de/synonyme/edit/36242

 

Ein waschechter BR Moderator, macht seinen Vorgängern, vergleichsweise etwa dem Herrn Schlier, aber auch anderen seiner Zunft, alle Ehre. Ich geh davon aus, dass ihm völlig bewusst war und ist, was selbsternannt tatsächlich bedeutet. Allerdings finde ich befriedigend erfreulich, dass ich nämlich den offensichtlichen Versuch, mich und meine Performance in der Sendung "ad absurdum" zu führen, wiederum erfolgreich konkurrierte, und meinerseits ohne weiteres als Matchwinner vom Platz ging. Und das wohlgemerkt ohne den Moderator dafür zu verachten. Ich hab mir das Interview nun, nach vier Jahren, zum ersten Mal ausführlich angehört, mehrfach, und wahrlich erkannt, dass jeder der Versuche des Moderators, mich von hinten her rein zu legen, grandios misslang - WHOPEE !!! man könnt auf Bairisch sagen JUHÈEE !!! Ich wurde im vergangenen Sommer von mehreren Willy Michl Yedirittern darauf angesprochen, die mich fragten, wer ist dieser Moderator, der da so komische Fangfragen stellt. 

Im Interview kam zu Tage, was sein ständiges leicht nervös geatmetes Lachen im Verlauf der Sendung hörbar beweist, dass ich eben weder dressierbar noch zu reiten bin. Lass´ ma’s dabei ! Nachdem ich mir dieses nur dürftig angenehme Gespräch zum zweiten Mal anhörte, rief´ich erfreut aus: "Herr Moderator, Sie haben Ihr Ziel verfehlt, guter Mann, und das von Ihnen berechnend in die Wege geleitete Duell kläglich verloren" !  9 : 0 für mich, mein Herr. 

 

Und stelle jedoch unumwunden fest, es war im Gesamtbild, trotz der andauernden Finten, ein letztlich gutes Interview; er hatte sich wirklich ausserordentlich gut vorbereitet. Er wusste viel und wollte mich erledigen. Da beisst die Maus kein Faden ab. An mir lag’s halt, dass die Runden an mich gingen, samt&sonders. Watt mutt datt mutt - BRAVO ! 

Wie sagte einst ein Dakota Medicine-Man, Hächaka Ssapah(Schwarzer Hirschhttps://de.wikipedia.org/wiki/Black_Elk):Wahrheit schützt sich durch ihr eigenes Wesen selbst.

Schade ist, dass wir durch diese völlig unnötige „ewige" Prüfstand Rüttelei, bedauerlicher Weise an den eigentlich wichtigen Themen unserer Zeit, und der anerkannten Realität meiner Karriere, nämlich vorbei gesurft sind; auf der Suche dieses Radio-Moderators, sprich Redakteur's, nach etwas, das jedem hier in Bayern, und weit darüber hinaus, den meisten Kulturinteressierten längst klar ist, und tragisch; obwohl es mir dann schließlich dennoch gelang, einige interessante Fakten zum Tragen zu bringen, und dabei sogar gewissermaß'n gelangweilt Schbass an der peinlich lästigen Bohrerei des Moderators fand, und somit, worauf es nämlich ankommt, dem Zuhörer möglicher Weise sogar ein wenig vermitteln konnte, wem er da im Radio lauscht. Das is´es doch worum es, in meinem Beruf jedenfalls, geht: "Den Menschen der Wahrheit gemäß Freude zu bereiten". Sonst lauf’n wir am Leben vorbei. Und ich sage klar und deutlich: Ritterlich ist „offenes Visier“ ! Wer tückisch ist und berechnend, hat gegenüber einem gelassenen neutralen Denker schon verloren. Der Zuhörer merkt alles, das geht aus einigen interessanten Reaktionen deutlich hervor, die ich von den Willy Michl Yedirittern bekam über diese BR-Sendung mit mir. Wenngleich mich also nun "der Selbsternannte" wieder zu verfolgen scheint. 

So kann ich also gut versteh’n, dass der Moderator 2016 meine Einladung ins Lustspielhaus angenommen hatte, und dann also noch im ersten Set vor der Pause gegangen ist. Meine Frage: War er tatsächlich am 09.Juli 2020 in meinem Geburtstags-Konzert !? Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, ihn da gesehn zu haben, aber ich schwör's nicht. Wenn ja, hätte er zum Schluß des Interviews, im neu produzierten Anhang, sogar wahr gesprochen. 

Liebe Freunde, ich hab einen Song gemacht, vor vielen Sommern und Wintern, lange bevor man sich im Eins zu Eins - Der Talkim BR begegnete, der Titel „ We cannot ride together“ !  Dieser kann sowohl dem Moderator wie auch manch anderen meiner Bekannten gewidmet werden. Wir wiss’n ja, ich heisse nicht Pflegeleicht, sondern ISARINDIAN Sound of Thunder Wilhelm Karl Willy Michl. Übrigens sein persönliches "Lifetime-Ticket" gilt natürlich auch weiter hin, trotz seiner hinterhältigen Falsch Aussage in der Ankündigung zur Sendung - ich sei„selbsternannt“ ! und einiger anderer Tücken wie der gedruckten Beurteilung, dass ich „ewiger Isarindianer“ sei ! Ob er's nutzt is wieder eine ganz andere Sache. Ich glaub eher nicht.

Such is Life my friend.

 

Ich wünsch´ dem Moderator und dem BR - trotz der traurig schönen Sendung, bei der man sich fortwährend wirklich bemühte, gute Stimmung zu verhindern, und mit sticheligen Suggestivfragen nachhaltig mehr als eine Stunde lang akribisch prüfen wollte, was es mit meiner Performance, Lebensweise und Geisteshaltung als ISARINDIAN auf sich hat; und dem Grossen Geist sei Dank, letztendlich, infolge meiner immer positiven Mentalität wie Eloquenz, und auf Grund meiner einwandfreien, tief durchdachten Philosophie, aber auch meiner animistischen Religiosität, in Balance mit meinem Dasein, halt für den BR, erfreulicher Weise, auswegslos ins Leere gehen mußte; der Junge hatte, wie ich behaupte, absolut nicht damit gerechnet, dass ich seine kläglichen Versuche, mich zu explorieren, mit Leichtigkeit exterminierte; weswegen er mich ja dann auch im neu produzierten Vorspann zur Wiederholung dieser Sendung 2020 als „SELBSTERNANNT“ bezeichnen musste - also wünschte ich ihm dann - A GUTES NEUES JAHR & GESUNDHEIT - GLÜCK & FREUDE in seinem Beruf, und vor allem im Leben, verbunden mit dem Wunsch nach Bescheidenheit, Wahrheit, Liebe, Respekt & Ehre. Der Brief wurde jedoch leider nicht abgesandt, doch der gute ernst gemeinte Wunsch ist gier im Blog schon existent. Übrigens, ich bin auch kein !! Kabarettist.

 

Und ich frage noch, aus welchem Grund braucht’s eigentlich immer Adjektive !? Man stelle sich mal vor, jemand würde hingeh’n, und etwa einen sehr bekannten Rundfunkredakteur als "selbstausgebildeten Moderator“ und/oder „ewigen Journalist“ bezeichnen, und das Bayern weit in den Medien, im Äther und IT verbreiten, so wie der BR mich als „ewigen Isarindianer bezeichnete in der IT Ankündigung der Sendung f.d.12 Juli. Übrigens, ganz nebenbei bemerkt,  habe ich nicht nur den Grundstein für den Bairischen Blues gelegt, sondern als Urheber des Genres BAIRISCHER BLUES diesen 1974 !!! in München Solln, in den damaligen & heute leider nicht mehr existierenden Union Studios, aus der Taufe gehoben. Ich bin, was diese"Reife Leistung(O-Ton Axel Thorer/deutscher Top-Journalist )" anbelangt, durch meine unablässige Arbeit und meinen Freigeist, Vorbild und Urvater für ganze Generationen von Künstlern hierzulande geworden. Ich nehm’s genau, mit dem was über mich in den Medien gesagt und geschrieben wird. Und ich nehm´ als erklärter Renegat ohne Hemmungen diesbezügliche  Folgen in Kauf.

Was also bedeutet die Bezeichnung „ewiger Isarindianer“!? Hat das vielleicht was mit diesem "ewigen Gedöns" über den Begriff - SELBSTERNANNTER INDIANER - zu tun, um von der Wirklichkeit meiner INDIE Karriere abzulenken, eines Jungen den es nicht geben darf, oder gibt es keine wahrhaft freundlichen und ehrbaren, angemesseneren Bezeichnungen für einen von seinem Publikum liebevoll anerkannten Musikmann.

In diesem Falle leider nicht ! WM, sondern, wie’s in Amerika heisst, auch Prince sagte das mal von sich,

 

BESTE GRÜSSE 

my name is Willy The One & Only 

und definitiv nicht !!! selbsternannt

 

WE CANNOT RIDE TOGETHER

...will appear   upon one of my next productions

   isarindian.poem©willymichl.2004

 

P.S.: Ach ja, noch eine Frage, sollte jemand in Erfahrung bringen, wo Indianer „ernannt“ werden, so lasset es mich bitte wissen, damit ich da vorsprechen kann. Eine evtl. Urkunde kann ich demjenigen natürlich auf persönlichen Wunsch dann, wenn der Vorgang erledigt ist, sofort gern zukommen lassen, zur geneigten Veröffentlichung.

P.P.S.: Übrigens war’s ein "Yankton Sioux" der auf die Frage von Gästen in einer Schwabinger Bar, zu welchem Stamm ich denn gehöre, antwortete:„Isartribe“!!!   

  

 

HIER ZUR ERINNERUNG - der Cappriccio LIVESTREAM meines Geburtstags KonzerteS 09.07.2020 

https://www.facebook.com/br.capriccio/videos/695253367996391